Die Zeckensaison beim Hund: Tipps & Tricks zum Schutz

01.07.2024 10:00

Die Zeckensaison beim Hund: Tipps und Tricks zum Schutz

Der Frühling und Sommer bringen nicht nur wärmeres Wetter und längere Tage, sondern auch eine erhöhte Zeckengefahr für unsere vierbeinigen Freunde. Zecken sind kleine Parasiten, die Krankheiten wie Borreliose und Anaplasmose übertragen können. Daher ist es wichtig, während der Zeckensaison besondere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. In diesem Blogpost erfahren Sie alles über den Zeckenschutz beim Hund und wie Sie Ihren Liebling effektiv schützen können.



 

Zeckenschutz beim Hund: Präventive Maßnahmen

Um Ihren Hund vor Zecken zu schützen, gibt es verschiedene Zeckenmittel für Hunde, die eine effektive Abwehr bieten. Zu den gängigen Produkten zählen:

  • Zeckenhalsbänder: Diese geben kontinuierlich Wirkstoffe ab, die Zecken fernhalten.
  • Spot-on-Präparate: Diese werden direkt auf die Haut aufgetragen und verteilen sich über den gesamten Körper.
  • Zeckentabletten: Diese werden oral verabreicht und bieten Schutz von innen heraus. Die Zeckentablette für den Hund ist besonders praktisch, da sie in der Regel eine längere Wirkungsdauer hat.
  • Futterergänzungsmittel: Hier handelt es sich um einen Komplex aus verschiedenen natürlichen Vitalstoffen, ergänzt mit Mikronährstoffen, die zu einer normalen Funktion der Haut und des Immunsystems beitragen können.
    Produkttipp: Dr. Ziegler's Para-Zeck

     

Zeckenmittel bei Hunden: Welche Optionen gibt es?

Die Wahl des richtigen Zeckenmittels bei Hunden hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Größe und dem Alter Ihres Hundes sowie eventuellen Vorerkrankungen. Wenn Sie eine maßgeschneiderte Beratung zu Ihrem Hund unter Berücksichtung seiner individuellen Krankheiten, Allergien und/oder Intoleranzen wünschen, hilft Ihnen sehr gerne unser zertifiziertes Berater-Team weiter (E: info@dr-ziegler.eu | T: +43 (0) 6245 71851. Beliebte Optionen umfassen:

  • Zeckenhalsbänder 
  • Spot-on-Präparate
  • Orale Medikamente (nicht empfohlen)

     

Zecke entfernen beim Hund: So geht's richtig

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es passieren, dass Ihr Hund doch von einer Zecke gebissen wird. In diesem Fall ist es wichtig, die Zecke schnell und korrekt zu entfernen. Hierzu benötigen Sie eine Zeckenzange für Hunde (Produkttipp: TRIXIE Zeckenzange) oder einen speziellen Zeckenhaken.

  • Zecke entfernen beim Hund: Greifen Sie die Zecke so nah wie möglich an der Haut Ihres Hundes.
  • Zecke entfernen am Hund: Ziehen Sie die Zecke langsam und gerade heraus, ohne sie zu drehen oder zu quetschen.
  • Hundezecke entfernen: Desinfizieren Sie die Bissstelle nach dem Entfernen der Zecke.

     

Regelmäßige Kontrollen sind wichtig

Nach jedem Spaziergang, besonders in Wäldern und hohen Gräsern, sollten Sie Ihren Hund gründlich auf Zecken untersuchen. Achten Sie dabei besonders auf gut durchblutete Stellen wie den Kopf, die Ohren, die Achselhöhlen und den Bauch.

 

Fazit

Der Zeckenschutz bei Hunden ist unerlässlich, um die Gesundheit Ihres Vierbeiners während der Zeckensaison zu gewährleisten. Mit den richtigen Zeckenmitteln für Hunde und der regelmäßigen Kontrolle sowie der richtigen Technik zum Zecken entfernen beim Hund sind Sie bestens vorbereitet. Bleiben Sie wachsam und genießen Sie die Zeit mit Ihrem Hund unbeschwert!

Fall Sie ohnehin auf Reisen gehen und sich nicht nur die geeignete Zeckenzange für unterwegs, sondern gleich ein passendes Reise-Set für Ihren Hund wünschen, können wir Ihnen unsere Dr. Ziegler's Reiseboxen wärmstens ans Herz legen. Diese Boxen für kleine, mittelgroße und große Hunde enthalten alles, was der anspruchsvolle Vierbeiner und sein Besitzer für eine unbeschwerte Reisen brauchen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.