Entspannter Urlaub mit dem Hund: 5 Tipps

04.06.2024 10:00

Lesezeit: ca. 7 Min.

Entspannter Urlaub mit dem Hund: 5 Tipps

Reisen mit Ihrem geliebten Vierbeiner kann eine Herausforderung sein, vor allem wenn Ihr Hund auf Reisen nervös wird oder gesundheitliche Probleme auftreten. Doch das muss nicht sein! Mit unseren Tipps sind Sie perfekt auf jeden Ausflug vorbereitet.
 

Tipp #1: Durchfall stoppen – Morosche Karottensuppe zubereiten

Morosche Karottensuppe, auch bekannt als Moro'sche Möhrensuppe, ist ein altbewährtes Hausmittel, das besonders für Hunde mit Verdauungsproblemen wie Durchfall empfohlen wird. Ursprünglich von dem Kinderarzt Professor Ernst Moro entwickelt, hat sich diese Suppe als sehr effektiv erwiesen, um die Darmgesundheit zu fördern und den Magen-Darm-Trakt zu beruhigen.

Die Morosche Karottensuppe wirkt aufgrund der in den Karotten enthaltenen Oligosaccharide, die während des langen Kochprozesses entstehen. Diese Zuckerketten binden schädliche Bakterien im Darm, verhindern deren Anhaftung an der Darmwand und fördern deren Ausscheidung. Dadurch wird der Durchfall effektiv reduziert und die Darmflora kann sich erholen.
 

Tipp #2: Nervosität unterbinden – Hund beruhigen

Reisen mit dem Hund kann eine wunderbare Erfahrung sein, aber für viele Vierbeiner bedeutet es auch Stress und Unruhe. Unbekannte Umgebungen, lange Autofahrten und neue Geräusche können einen nervösen Hund überfordern. Mit natürlichen Beruhigungsmitteln wie Bachblüten oder Pheromonsprays können Sie jedoch dafür sorgen, dass Ihr Hund entspannt und gelassen bleibt.


 

Tipp #3: Zecken und anderes Ungeziefer abwehren

Zeckenabwehr beim Hund ist essenziell, um die Gesundheit Ihres Vierbeiners zu schützen. Eine effektive Methode ist die regelmäßige Anwendung von Zeckenschutzmitteln wie Spot-on-Präparaten oder Zeckenhalsbändern, die spezielle Wirkstoffe enthalten, um Zecken abzuwehren und abzutöten. Zusätzlich können natürliche Alternativen wie Kokosöl oder ätherische Öle, die auf das Fell aufgetragen werden, unterstützend wirken. Es ist auch ratsam, Ihren Hund nach jedem Spaziergang gründlich auf Zecken zu untersuchen und diese sofort zu entfernen, falls sie entdeckt werden. Regelmäßiges Bürsten und eine gute Fellpflege tragen ebenfalls dazu bei, Zecken frühzeitig zu erkennen und zu beseitigen.


 

Tipp #4: Haut- und Fellgesundheit gewährleisten

Die Haut- und Fellgesundheit eines Hundes zu gewährleisten, ist entscheidend für sein allgemeines Wohlbefinden. Regelmäßiges Bürsten entfernt lose Haare und Schmutz, fördert die Durchblutung und verteilt natürliche Hautöle gleichmäßig im Fell. Außerdem sollten Hunde regelmäßig gebadet werden, jedoch nicht zu häufig, um die natürliche Schutzschicht der Haut nicht zu beschädigen. Die Verwendung von hochwertigen, auf den Hund abgestimmten Pflegeprodukten kann helfen, Hautirritationen zu vermeiden. So bleibt das Fell Ihres Hundes nicht nur schön, sondern auch gesund.


 

Tipp #5 Magen stärken

Ein starker Magen spielt eine zentrale Rolle für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden von Hunden. Ein gut funktionierender Magen ermöglicht die effiziente Verdauung und Absorption von Nährstoffen, die für Energie, Wachstum und Immunfunktion unerlässlich sind. Ein starkes Verdauungssystem hilft dabei, Verdauungsprobleme wie Durchfall, Verstopfung oder Erbrechen zu vermeiden, die oft durch Stress, falsche Ernährung oder Infektionen verursacht werden können. Zudem unterstützt ein gesunder Magen die Abwehr von schädlichen Bakterien und Parasiten, da die Magensäure eine natürliche Barriere darstellt.

Auch Tee kann zur Magenstärkung bei Hunden beitragen. Bestimmte Kräutertees wie Kamillen-, Fenchel- oder Ingwertee haben beruhigende und entzündungshemmende Eigenschaften, die helfen können, Magenbeschwerden zu lindern und die Verdauung zu unterstützen. Kamillentee kann Krämpfe lösen und Entzündungen im Magen-Darm-Trakt reduzieren, während Fencheltee Blähungen entgegenwirkt und die Verdauung fördert. Ingwertee ist bekannt für seine antiemetischen Eigenschaften, die Übelkeit und Erbrechen verhindern können. Der Tee sollte in verdünnter Form und in kleinen Mengen angeboten werden, um eine positive Wirkung zu erzielen, ohne den Magen zu überlasten.


 

Fazit

Ein entspannter Urlaub mit dem Hund ist durchaus machbar, wenn man gut vorbereitet ist und einige wichtige Tipps beachtet. Die Morosche Karottensuppe hilft, Verdauungsprobleme wie Durchfall zu bekämpfen, während natürliche Beruhigungsmittel Nervosität auf Reisen mindern können. Effektiver Zeckenschutz ist unerlässlich, um die Gesundheit des Hundes zu schützen, und regelmäßige Fellpflege trägt zur Haut- und Fellgesundheit bei. Zudem unterstützt ein starker Magen, eventuell mit Hilfe von Naturmoor und Kräutertees, die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes.

Wenn Sie die genannten Tipps nur schwer selbst umsetzen können bzw. aus Platz- und Zeitgründen diese nicht durchführen können, so haben wir mit Dr. Ziegler’s Reisebox für kleine Hunde und Dr. Ziegler’s Reisebox für mittlere & große Hunde den perfekten Reisebegleiter für einen entspannten Trip!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.